FANDOM


3

Arina Tanemura mit einem Bild von Haine Otomiya aus "Shinshi Doumei Cross - Allianz der Gentleman"

Arina Taemura (*12.März.1978 in Ichinomiya, Präfektür Aichi, Japan) ist eine berühmte japanische Manga-Zeichnerin.

Biografie

Tanemura ist seit der zweiten Klasse der Grundschule ein Fan des Manga-Magazins Ribon.

Dieses richtet sich an Mädchen im Grund- und Mittelschulalter, veröffentlicht also Shōjo-Manga.

Während sie auf die Oberschule ging, nahm sie an einem Zeichenwettbewerb teil und belegte bei diesem mit mehreren Bildern einen der vorderen Plätze.

1996 veröffentlichte die Zeichnerin in einem Schwestermagazin des Ribon, Ribon Original, ihren ersten Comic als professionelle Zeichnerin, die Kurzgeschichte Second Love.

Es folgten weitere Kurzgeschichten aus ihrer Feder, die zuerst in Ribon oder Ribon Original erschienen und dann 1998 unter dem Titel Squib Feeling Blue als Taschenbuch erschienen.

Bereits 1997 hatte sie mit I*O*N ihre erste Manga-Serie gezeichnet.

Der Durchbruch für Tanemura kam mit der 1050 Seiten umfassenden Manga-Serie Kamikaze Kaito Jeanne, an der sie von 1998 bis 2000 für Ribon arbeitete und die auch als Anime-Fernsehserie umgesetzt wurde.

In Kamikaze Kaito Jeanne geht es um eine Jugendliche, die ein Doppelleben als Diebin führt und ihre große Liebe in einem Jungen findet, der ebenfalls eine zweite Identität mit sich herumträgt.

Mit den Liebesgeschichten Time Stranger Kyoko und Fullmoon wo Sagashite folgten weitere Hits, durch die sie zu einer der beliebtesten Zeichnerinnen des Ribon wurde.

Fullmoon wo Sagashite, das aus 1200 Seiten besteht und von 2002 bis 2004 veröffentlicht wurde, beginnt damit, dass ein Mädchen von Todesengeln mitgeteilt bekommt, dass es in einem Jahr sterben werde.

Dieser Manga wurde ebenfalls als Anime verfilmt.

Von September 2004 bis Juni 2008 arbeitete sie an ihrer Serie Shinshi Doumei Cross, das etwa 1500 Seiten umfasst und damit ihr bislang längstes Werk darstellt.

Tanemuras Werk wird in über zehn Sprachen übersetzt.

Zu Kamikaze Kaito Jeanne, Fullmoon wo Sagashite und Shinshi Doumei Cross brachte sie jeweils Artbooks heraus.

Tanemura besuchte bereits zweimal Deutschland.

Im Jahr 2006 nahm sie an der Leipziger Buchmesse teil.

Über diesen Besuch berichtet sie im Taschenbuch Shinshi Doumei Cross Band 4.

Beim zweiten Mal war sie 2009 in Bonn auf der jährlichen AnimagiC, hierüber schreibt sie in Band 3 von Prinzessin Sakura (Sakura-hime Kaden).

Ihre Kommentare erzählen viel von Dingen, die sie macht oder eine ihrer Assistentinninen stellt ihr Fragen.

Werke von Arina Tanemura:

  • Squib Feeling Blue ( Kanshaku-dama no Yūtsu; 1997, 1 Band), Kurzgeschichtensammlung:
  • I*O*N (1997, 1 Band)
  • Kamikaze Kaito Jeanne (Kamikaze Kaitō Jannu; 1998–2000, 7 Bände)
  • Time Stranger Kyoko ( Taimu Sutorenjā Kyōko; 2000–2001, 3 Bände)
  • Kinkyū Meika ( 2001, später in Band 2 von Fullmoon wo Sagashite serialisiert veröffentlicht)
  • Fullmoon wo Sagashite ( Furu Mūn o Sagashite; 2002–2004, 7 Bände)
  • Shinshi Doumei Cross ( Shinshi Dōmei Kurosu; 2004–2008, 11 Bände)
  • Shōjo Eve Ringo Jikake no 24-ji ( engl. Eve's applework 24hours; 2007, in Band 8 von Shinshi Doumei Cross serialisiert veröffentlicht)
  • Umi no Chikyūgi Nocturne ( Umi no Chikyūgi Nokutān; 2007, in Band 11 von Shinshi Doumei Cross serialisiert veröffentlicht)
  • Zettai Kakusei Tenshi Mistress Fortune ( 2008, 1 Band)
  • Prinzessin Sakura ( Sakura-hime Kaden; seit 2008, bisher 8 Bände)
  • Vampire Rose ( Shiro Bara Gakuen Vampaia Rōzu; 2009, in Band 5 von Prinzessin Sakura serialisiert veröffentlicht)
  • Tenshi no Kinka: Maple Rose (Tenshi no Kinka: Meipuru Rōzu; 2010, in Band 6 von Prinzessin Sakura serialisiert veröffentlicht)